Simulacron 3 von F. Galouye,

verfilmt von R.W. Fassbender: “Die Welt am Draht.”


Thema der Installation ist die Interaktion zwischen Mensch und Raum. Als Ort der Betrachtung dient eine künstliche Raumsituation, die sich aus drei technischen Ebenen zusammenfügt.


1. Die äußere Raumbegrenzung übernimmt das GPS und definiert Orte/Orientierungspunkte in Form von numerischen Werten. Sechs alltägliche Räume werden numerisch erfasst und auf Synchronizität untersucht.


2. Als weitere Komponente wirkt die Zeiteinheit "Beats" und die Vernetzung durch das Internet. (Swatchzeit: 1 Tag = 1000 Beats, 1 Beat = 86,4 Sek.)

Zeitzyklen wie Tag & Nacht transformieren zu online und offline.   


3. Tonaufnahmen in einem Serviceraum eines Geldinstitutes. 11 Geldautomaten in dauernder  Benutzung. Samstag den 25/05/99, Sparkasse am Alexanderplatz, 13.25 Uhr = @517

Simulacron 3

Die Installation wirkt wie ein Modell bzw. wie eine Versuchsanordnung. Die einzelnen Komponenten sind die Abstraktion von Bestandteilen der heutigen modernen Welt. Diese Teile erfahren einer kulturellen Akzeptanz und besitzen die Gemeinsamkeit, dass sie ausnahmslos wirtschaftliche künstliche Implantate sind.

Globalisierung, transpersonaler Einfluss und Synchronisierung wie durch Raum, Zeit und Sprache erwirken eine Wandlung der soziokulturellen Eigenschaften einer Gesellschaft. Gesellschaftsordnungen, wie auch Kulturräume, scheinen sich nicht nur zu verschieben, sondern auch zu überlagern. Begriffe wie Metakulturen sind nicht unbedingt mehr Utopien und verdichten sich in den virtuellen Netzwerken von Tag zu Tag.

 

Wie verändern sich die gesellschaftlichen Strukturen und wie definiert sich durch diese Einflüsse eine zukünftige Architektur?

Um eine kognitive Landkarte zu evozieren, versucht die Rauminstallation eine dissoziierte Betrachtungsweise der Situation zu vermitteln.


Durch kurze Lichtimpulse, Blitze und Klangkollagen entsteht ein temporäres visionäres Raumkontingent und vermittelt dem Betrachter die Möglichkeit einer Reflexion der virtuellen Welt. 

 

Die Installation entzieht sich einer qualitativen Bewertung dieser Entwicklung, sondern versteht sich als ein Versuch nach weiterer Transparenz des zukünftigen Umraumes.

Equipment: iMac mit Midischnittstelle

9 Multiblitzgeräte


Soundsystem

150 m Nylonseil, s =25mm, mit Nachleuchtfarbe gestrichen

6 Flächen, 800 mm x 1600 mm,

mit Nachleuchtfarbe gestrichen

GPS

Movie 1.5 MB >>simulacron_movie.html
Homeindex.htmlindex.htmlshapeimage_3_link_0
InstallationenInstallationen.htmlInstallationen.htmlshapeimage_4_link_0
FotografieFotografie.htmlFotografie.htmlshapeimage_5_link_0
Mixed-MediaMixed-Media.htmlMixed-Media.htmlshapeimage_6_link_0
KontaktAnschrift.htmlAnschrift.htmlshapeimage_7_link_0
KontaktAnschrift.htmlAnschrift.htmlshapeimage_9_link_0
Homeindex.htmlindex.htmlshapeimage_10_link_0
InstallationenInstallationen.htmlInstallationen.htmlshapeimage_11_link_0
FotografieFotografie.htmlFotografie.htmlshapeimage_12_link_0
Mixed-MediaMixed-Media.htmlMixed-Media.htmlshapeimage_13_link_0
ImpressumImpressum.htmlImpressum.htmlshapeimage_14_link_0