Wie definiert sich der öffentliche Raum und welche Schwerpunkte zeichnen seine alltäglichen Qualitäten aus? Welche Bedeutungen haben diese Raumerfahrungen und wie sind diese erlebbar? Wie gestaltet sich der Alltag im umbauten Raum und wie lebt der Raum im Menschen. Schwindet der Raum mit zunehmender Beschleunigung und wenn ja, schwindet dann auch der Mensch und seine Identität zum Umraum?


Ein imaginäres 2-dimensionales Gitter wird über Detmold gelegt. In der geradlinigen Achse der Detmolder Allee durchbricht dieses Raster die Oberfläche und nimmt Gestalt an. Als 3-dimensionale Gitterstruktur scheint es aus dem Boden zu wachsen, es durchquert die Allee, umschließt Baume, parkende Autos und verharrt als silbriger Fremdkörper zwischen den Ästen, auf dem Weg.


Der alltägliche Raum der Allee verbindet sich mit der rationalen Gitterstruktur. Ihr geradliniger Verlauf wird durch die zusätzlichen Z–Koordinaten der Konstruktion ergänzt und ein neuer "Genius Loci" formt sich heraus.


Das Gitter versteht sich als ein konstruktives Raumsystem und vereint in sich die positiven Assoziationen einer Gerüstkonstruktion wie Sanierung, Renovierung, Erneuerung und Entwicklung.

Das Konstrukt reflektiert durch seine Anwesenheit an der Allee die Routine des Alltags.  Es wirft ein neues Licht auf diesen Ort und fordert zu neuen Erfahrungen und Gedanken auf.




 

konstrukt

Lichtinstallation

Detmold 2003

Das Bauwerk macht beachtliche Fortschritte, es geht durch unsere Wohnungen und kreuzt unsere Strassen. Dabei entstehen unzählige Brücken über den Fluß.


Eugen Robick in „Das Fieber des Stadtplaners“ von Schuiten & Peters

Die Geisteshaltung einer Epoche spiegelt sich in der Architektur

wieder.                                                                  E.W.Heine




Der Raum im Kubus ist befreit von allen Zwängen, Erwartungen, und Eitelkeiten. Er ist reduziert auf das wesentliche, das Basiselement der Architektur.


Raum der dient und mit Begegnungen und Kommunikation erfüllt wird.


Das Konstrukt verkörpert den konstruktiven Gedanken in seinem Ursprung und wächst mit jedem werteren Gedanken in den Alltag hinein.

Performance mit den Percussionisten der Musikhochschule Detmold

im Konstrukt

Homeindex.htmlindex.htmlshapeimage_2_link_0
InstallationenInstallationen.htmlInstallationen.htmlshapeimage_3_link_0
FotografieFotografie.htmlFotografie.htmlshapeimage_4_link_0
Mixed-MediaMixed-Media.htmlMixed-Media.htmlshapeimage_5_link_0
KontaktAnschrift.htmlAnschrift.htmlshapeimage_6_link_0